Faszination Modellbahn
Internationale Messe für
Modelleisenbahnen, Specials & Zubehör
09.–11. MÄRZ 2018 SINSHEIM
NUR NOCH
Tage:
Stunden:
Minuten:
Sekunden
07.03.2017

100% Kult: Hagen von Ortloff im „Unruhestand“


Ein Vierteljahrhundert lang hat Hagen von Ortloff das SWR-Kultformat „Eisenbahnromantik“ geprägt und seinen Fans viele romantische und abenteuerliche Zugfahrten geschenkt. 2016 feierte die Sendung großes Jubiläum, danach verabschiedete sich Hagen von Ortloff in den Ruhestand. Als „Unruheständler“ bleibt er dennoch in der Spur und widmet sich weiterhin seiner Leidenschaft, den Eisenbahnen und Modelleisenbahnen. Erstmals auf der FASZINATION MODELLBAHN 2017 präsentieren er und sein Co-Lokführer Lutz Mäder auf ihrer Anlage kleine Modellbahn-Juwelen aus den späten 1940er und frühen 1950er Jahren. Die schnuckeligen Kleineisenbahnen aus dem Hause Löhmann und Staiger zählen zu den Raritäten der Modellbahnhistorie und sind selbst für Experten eine Besonderheit, da sie nur wenige Jahre produziert wurden.

Nach dem Zweiten Weltkrieg liefen die Fertigung und die Auslieferung von Modellbahnen an die privaten Verkäufer durch die bekannten Firmen nur langsam wieder an. In dieser Zeit entwickelten einige kleine Firmen neuartige sehr kleine Bahnen. Bereits 1947 wurde im badischen St. Georgen eine Modelleisenbahn vorgestellt, deren aus dem Französischen stammender Name Programm war: Die zierliche, niedliche elektrische Eisenbahn „Mignon“ der Firma Gebrüder Staiger fuhr auf nur 10 mm breiten Gleisen. Die Stuttgarter Firma Löhmann brachte 1948 die elektrische Kleineisenbahn „Präzix“ in der Spur TT (12 mm) auf den Markt. Das Besondere an der Löhmann'schen Kleinbahn war die Tatsache, dass es sich um ein Dreileiter Wechselstromsystem handelt. Hagen von Ortloff und Lutz Mäder lassen diese kultigen Kleineisenbahnen auf ihrer Anlage wieder lebendig werden und bieten damit einen spannenden Einblick in die Geschichte der Modelleisenbahn. Ein außergewöhnliches Highlight nicht nur für Eisenbahnromantiker.