Modelleisenbahn

Privatanlagen-Wettbewerb: “Bahnhof Heinzenberg 1968” (Spur Z)

Jürgen Tuschick: “Bahnhof Heinzenberg 1968” (Spur Z)

Es ist ein fast originalgetreuer Nachbau des Bahnhofes Heinzenberg von der ehemaligen Weiltalbahn. Das Empfangsgebäude entspricht dem Original, die Bahnsteiglampen entsprechen den der 50-60 Jahre. Der Betrieb wird möglich, Epochengerecht mit den Fahrzeugen, welche auf der Weiltalbahn fuhren, abgewickelt. Das Bahnhofsgebäude wurde nach original Bildern von Rainer Tielke als Bausatz entworfen. Erst vor Ort Recherchen und Aufnahmen wurden zusätzlich Details gefunden und der Hintergrund so fotografiert, dass er dem Original soweit wie möglich entspricht. Am Bahnhof befinden sich alle nötigen und damals vorhandenen Beschilderungen und Signaltafeln. Gefahren wird möglichst mit Fahrzeugen der Epoche III, 60er Jahre, die auch in Wirklichkeit gefahren sind. Alle Fahrzeuge sind mit Decodern von D&H/Velmo ausgerüstet. Geschaltet / gemeldet wird mit Eigenbaudecodern.